„ALL INCLUSIVE“

Internationales Symposium einer inklusiven Musik- und Tanzpädagogik

Haus der Musik Innsbruck/ Tiroler Landeskonservatorium

Freitag, 12. und Samstag, 13 Oktober 2018

Autorinnen: Univ.-Prof. Mag. Nora Schnabl‐Andritsch, Univ.-Prof. Mag. Virginie Roy, Studiengang Tanz, Michelle Proyer, Universität Wien.

Nora Schnabl-Andritsch und Virginie Roy, Studiengang Tanz an der MUK, sowie Michelle Proyer, Universität Wien, wurden als Referent*innen zum internationalen Symposium „ALL INCLUSIVE“ eingeladen, ihr Thema Die Kunst der Inklusion – Polyästhetische Raumerfahrung auf Augenhöhe vorzustellen.

In der Lecture Demonstration wurden Forschungsfelder aufgezeigt, die partizipative, künstlerische sowie transmediale Praxen in den Fokus stellen: Raum hören durch Bewegung,  Geräusche des Raumes in die eigene Bewegung integrieren.
https://prezi.com/4_nr8eceus9g/art-of-inclusion/?utm

Hier wurde mit der Methode ‘Angewandten Polyästhetik’ ein Beitrag zur wissenschaftlich fundierten Praxisforschung, inklusiven Didaktik und konkreten Praxisgestaltung sowie wissenschaftlicher Reflexion, vorgestellt,

Weitere Informationen dazu
http://allinclusive.innsbruckerperspektiven.at/

Im Rahmen des Symposiums wurde ein Publikation herausgegeben. Der Beitrag Die Kunst der Inklusion – Polyästhetische Raumerfahrung auf Augenhöhe ist nachzulesen unter: