Blick_Wechsel – Angewandte Polyästhetik in der Kunst der Inklusion

Die Schule Zinckgasse ist eine offene schulartenübergreifende Schule mit Ganztagsbetreuung. Kinder mit und ohne Behinderung werden gemeinsam – ihrer Begabung und ihrem Alter entsprechend -nach dem Lehrplan der Volksschule, der Neuen Mittelschule und der Sonderschule von speziell ausgebildetem Lehrpersonal und mit besonderen Hilfsmitteln unterrichtet. In 21 Klassen können Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam von der Volksschule bis zum NMS Abschluss im Klassenverband verbleiben. Integrationsklassen bestehen bereits ab der Volksschule und werden von einem Lehrerteam unterrichtet.In der aktuellen Arbeit ‚Angewandte Polyästhetik in der Kunst der Inklusion‘ gestaltet der Verein Netzwerk Kultur und Praxis Kultur- und Kunstprojekte mit und für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Senioren im Speziellen mit heterogenen Gruppen. Wichtige Arbeitsbereiche sind die Entwicklung von freien künstlerischen Gestaltungsprozessen im Bereich Musik-, Bewegungs- und Bildsprache sowie Improvisation. Der polyästhetische Ansatz eröffnet durch die parallele gleichzeitige Anwendung veränderte Wahrnehmungen und Beziehungen.Im Tandem wird die kommunikative Vernetzung zwischen SchülerInnen und Lehrerinnen in den unterschiedlichen Schulstufen und -arten an der ‚Schule für sehbehinderte Kinder-Zinckgasse‘ installiert. Gemeinsam sucht, forscht und erfindet die Schulgemeinschaft neue Formen des Austausches. Der Schlüssel ist die sprachliche Vielfalt wie Worte, Gebärden, Musik, Bild und Bewegung.Kommunikationsideen und -Module, die in der Folge in den Schulalltag eingebaut werden, entwickeln sich infolge der kunstgeleiteten Workshops von Virginie Roy und Nora Schnabl-Andritsch – beide von der MUK- Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien-Studiengang Tanz. Die wissenschaftliche Begleitung des gesamten Projektes liegt bei Michelle Proyer- Universität Wien-Bildungswissenschaft.

 

12. Juni 2018
Die SchülerInnen der Zinckgasse besuchen ein Seminar an der Universität Wien

 

25. Oktober 2018
Kick Off 1
Dialog – Austausch mit 268 SchülerInnen

 

 

 

 

Projektlaufzeit
Jänner 2018 – Dezember 2020

KooperationspartnerIn
Virginie Roy, MUK – Studiengang TANZ
Michelle Proyer, Universität Wien: Institut für Bildungswissenschaft, Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik

Universitäre Partner
MUK, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Studiengang Tanz
Universität Wien: Institut für Bildungswissenschaft, Heilpädagogik und Inklusive Pädagogik

Partnerschulen
Neue Mittelschule für Sehbehinderte Kinder, SKZ: 915023
https://zinckgasse.schule.wien.at/

 

 

Die Zusammenarbeit zwischen „Neue Mittelschule für Sehbehinderte Kinder Zinckgasse“ und „Netzwerk Kultur und Praxis“ wird im Rahmen des Programms Blick_Wechsel – Entwicklungsprozesse mit kultureller Bildung für Pflichtschulen durchgeführt und von KulturKontakt Austria unterstützt.“